Klimagerechtigkeit und Menschenrechte ins Ernährungssystem – Klimacamp

Klimagerechtigkeit und Menschenrechte ins Ernährungssystem

Die Klimakrise beeinträchtigt die weltweiten Ernteerträge und die Verfügbarkeit von Trink-wasser bereits heute enorm. Einstmals ertragreiche Böden erodieren, traditionelle Kultur-pflanzen gehen unter neuen Klimabedingungen ein, kleinbäuerliche Lebensmittelprodu-zent:innen verlieren durch immer extremere Naturkatastrophen ihre Lebensgrundlagen. Die-se Effekte werden in Zukunft noch verstärkt. Im Workshop erörtern wir gemeinsam, wie die Klimakrise, Hunger und Mangelernährung mit dem industriellen Ernährungssystem zusam-menhängen und diskutieren Lösungen für menschenrechtsbasierte und nachhaltige Ernäh-rung. Das Menschenrecht auf Nahrung ist jedoch nicht nur durch die Auswirkungen der Kli-makrise gefährdet, sondern auch von - vermeintlichen - klimapolitischen Maßnahmen, wie wir am Beispiel von Landgrabbing für "Biosprit" in Sierra Leone genauer unter die Lupe nehmen werden. FIAN Österreich ist Teil von FIAN International, der Menschenrechtsorganisation zum Recht auf Nahrung. Die internationale Organisation ist in über 50 Ländern aktiv und hat Berater-status bei der UN. https://fian.at/de/