Klimacamp – Utopien leben

 

Klimacamp 2023 (4.-11. Juni 2023) in Lichtenwörth bei Wiener Neustadt

Das diesjährige Klimacamp findet in Lichtenwörth bei Wiener Neustadt statt.

  • Das Programm: Über 60 Workshops mit Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung rund um Themen wie Klimagerechtigkeit, Klimaangst, Kapitalismuskritik, Feminismus, Utopien, Autofetischismus, DIY/Bastelworkshops, Bodenversiegelung, Degrowth, Aktivismus, gewerkschaftliche Kämpfe, Ökosysteme, Energieversorgung, Flugverkehr, uvm. Der diesjährige Themenschwerpunkt ist Mobilitätswende. Hier gibt es eine Übersicht über alle Workshops als PDF.
  • Daneben gibt es auch noch ein Kinderprogramm mit Workshops die entweder kindergerecht oder exklusiv für Kinder und Jugendliche gemacht sind.
  • Das Rahmenprogramm: mit Radtouren, Diskussionsrunden, Konzerten uvm.
  • Wie komme ich zum Camp? Genaue Infos dazu auf unserer Anfahrtsbeschreibung
  • Alle weiteren Infos (Kinderbetreuung, Übersetzungen, …) zum Klimacamp
  • Am Freitag, 9. Juni geht es am Nachmittag zur 1. Wiener Neustädter Pride (Start: 17:00)
  • Fragen? Antworten! In unseren FAQs wird hoffentlich jede noch offene Frage beantwortet
  • ANMELDUNG (Workshops, Essen, Zeltplatz)

Aktuelle Infos zum Camp gibt es in unserem Signal-Ticker (der Telegram-Channel wird aktuell nur unregelmäßig bespielt) und auf Instagram

Workshop Absagen und Verschiebungen:

  • Dienstag, 6.6.:
    • “Disrupting the gendered order” entfällt
    • “Wassergüte mithilfe von Kleinstlebewesen messen” entfällt
    • “Die Natur als Verbündete des Klimas. Die Zusammenhänge der Klima- und Biodiversitätskrise” entfällt
    • “Kinderprogramm: Kräuterkorb & Zauberstab” entfällt

>>Wir suchen noch Helping Hands!<<

Möchtest du auch dazu beitragen, dass das Klimacamp eine tolle Woche wird? Als Helping Hand kannst du uns bei vielen Dingen unterstützen (Aufbau, Abbau, Küchenhilfe, Transport, Workshop-Referent*innen betreuen, Infos verteilen, …). Wenn Du Interesse hast dann melde dich einfach beim Infozelt

 

Direkte Aktion

Kreativer Protest – Diskursintervention durch Aktion: Durch verschiedenste Protest- und Aktionsformen um’s Klimacamp mischen sich Menschen aktiv in den vorherrschenden Diskurs ein. Klimagerechtigkeit wird dadurch verstärkt zum Diskussionsgegenstand in den Medien und der Bevölkerung.

Alternativen leben

Das Gute Leben für Alle leben – und erfahrbar machen: Das Klimacamp ist ein Ort, um innovative, nachhaltige und basisdemokratische Lebensweisen auszuprobieren. Es soll Menschen als Inspiration dienen und damit langfristig einen Wertewandel weg von Konkurrenz hin zu Kooperation bewirken.

Vernetzung

Connecting Movements – Synergien in Diversität fördern: Das Klimacamp ist ein Raum für die Vernetzung von verschiedensten emanzipatorischen Gruppen – von Ernährungssouveränität über Queer-Feminismus bis zum Antifaschismus. Es fördert das Verständnis für Gemeinsamkeiten und Unterschiede und stärkt damit solidarische Positionen und Forderungen in Österreich.

Weiterbildung

Weiterbildung – Miteinander wachsen, voneinander lernen: Das Klimacamp sensibilisiert, informiert und begeistert neue Menschen für die Thematik der Klimagerechtigkeit. Außerdem lernt die Bewegung am Klimacamp voneinander und miteinander und wird dadurch widerstandsfähiger, stärker und schlagfertiger.