Urbaner Protest in der Praxis – Klimacamp

Urbaner Protest in der Praxis

1 Einführung in die Praxis urbanen Protests am Beispiel Platz Für Wien: Was ist Platz Für Wien? Entstehungsgeschichte und Einblick in das Programm und die Aktivitäten. 2 Interaktiv: Planung einer Demo oder Aktion. Welche Arbeitsschritte gibt es? Wie kann eine Formsprache von Aktionen aussehen? Wie Aktionen konzipieren, damit sie Forderungen transportieren und wiedererkennbar sind? Schnittstelle mit Medienarbeit. 3 Diskurs: Crash-Kurs in politische Kommunikation, Framing und Diskursanalyse, um dann an ausgewählten Textbeispielen aufzuzeigen, wie politische Kommunikation aussehen kann. Take-Away: Wie die Initiative Platz für Wien funktioniert. Die Fähigkeit, politische Aktionen zu konzipieren und so umzusetzen, dass sie ihren politischen Forderungen entsprechen. Die Fähigkeit politischen Diskurs zu verstehen und daran teilzunehmen, zu hinterfragen, eigene Ansichten gezielt zu formulieren und in gesellschaftliche Debatten einzubetten. !! [ANMELDUNG: https://survey.klimacamp.at/index.php/945147?lang=de] !!!