Reflexion und kritischer Umgang mit Geschlechtsidentität (max. 15 Teilnehmende) – Klimacamp

Reflexion und kritischer Umgang mit Geschlechtsidentität (max. 15 Teilnehmende)

Es wird um Fragen wie "Was bedeutet Geschlecht(-sidentität) für mich?", "Was ist eigentlich Geschlecht?" und die Wahrnehmung von zugeschriebenen und empfundenen Geschlechtsidentität(-en) in der eigenen Biographie gehen. Da wir Biographiearbeit machen, würde ich euch bitten diese Fragen für euch selbst zu reflektieren und zu den Fragen ein bisschen was aufzuschreiben (2-3 Sätze). Wir werden dann im Workshop nochmal in Klein- und Großgruppen miteinander die Fragen bearbeiten. Wann habe ich gemerkt, dass es scheinbar Geschlechter gibt und dass ich mich entweder als Mann oder Frau einordnen muss? Wer brachte mir bei, was es bedeutet in der jeweiligen Geschlechterrolle zu sein? Was lernte ich über diese Geschlechterrolle? Fühl(t)e ich mich wohl in der mir zugewiesenen Geschlechterrolle? Wann habe ich bemerkt, dass es eine Ungleichbehandlung aufgrund von Geschlecht gibt? Was tue ich dagegen? Welche Gefühle nehme ich leicht wahr? Welche nicht so leicht? Wie gehe ich mit diesen Gefühlen um? Rede ich über meine Gefühle? Mit wem? Mit wem nicht? Was für Vorteile habe ich aufgrund meiner geschlechtlichen (Un-)Eindeutigkeit? Was bedeutet die Kategorie Geschlecht für mich? Warum braucht es die Kategorie Geschlecht? Kann oder soll es eine neue/andere Form von Männlichkeit geben? !! [ANMELDUNG: https://survey.klimacamp.at/index.php/945147?lang=de] !!!