Kämpfe verbinden – aber wie? Feministische Kämpfe antikapitalistisch und ökologisch denken – Klimacamp

Kämpfe verbinden – aber wie? Feministische Kämpfe antikapitalistisch und ökologisch denken

Die Linke spricht gerne davon, Kämpfe zu verbinden. Aber was bedeutet das in der Theorie? Und was in der Praxis? Und was hat das alles mit Materialismus zu tun? In unserem Workshop wollen wir gemeinsam und interaktiv verstehen lernen, was es bedeutet Feminismus antikapitalistisch und ökologisch zu denken. Thematisch konzentrieren wir uns erst auf die Perspektive Federicis die zeigt, inwiefern Feminismus und Antikapitalismus zusammengehören. Wir stellen die zentrale These aus ihrem Buch "Caliban und die Hexe" vor: dass die Klassenherrschaft der Kapitalist*innen über die Arbeiter*innen mit der Entwicklung einer neuen geschlechtlichen Arbeitsteilung einhergeht, die die reproduktive Funktion der Frauen der Reproduktion der Arbeiterschaft unterordnet. Durch einen zeitlichen Sprung in die Gegenwart werden wir die Themen Care und Nachhaltigkeit im Ökofeminismus beleuchten. !! [ANMELDUNG: https://survey.klimacamp.at/index.php/945147?lang=de] !!!