Aktionstag – Klimacamp

Aktionstag

Bild - rote Linie
(c) Lukas David Beck / @_lukasdbeck

Während Österreichs auf Autombilität basiertes Verkehrssystem die Klimakrise weiter anheizt, will die Autolobby und Betonkoalition auf Stadtebene in Gestalt von Rot-Pink, ernshaft die Lobau-Autobahn (S1 Schwechat-Süßenbrunn) bauen. In Zeiten der Vielfachkrise zeigt uns das klar, worauf Wert gelegt wird und in welchem vergangenheitsumklammernden Weltbild die politisch-strategische Ausrichtung ganz generell noch festhängt. Und das heißt auch: eine gerechte Verkehrswende müssen wir selbst erkämpfen.
Die Autolobby will mit Beton Fakten schaffen und zuerst die Zufahrtstraßen (Stadtautobahn, Spange Seestadt-Aspern, S1 Schwechat – Knoten Raasdorf) angehen. Erst wenn diese dann verbaut sind, machen sie sich an den Autobahntunnel, der die Lobau untertunnelt und aktiv gefährdet.

Und das alles, für eine angebliche Verkehrsentlastung, die schon lange wissenschaftlich widerlegt ist.
Denn wer Straßen baut wird Stau ernten.

Ihr habt auch keine Lust mehr darauf, dass Kapitalinteressen übers Allgemeinwohl gestellt werden? Dann lasst uns Klimaungerechtigkeiten nicht länger zulassen, sondern gemeinsam die Autolobby ausbremsen!
Mit einer kreativen Aktion wollen wir einen baldigen Auftakt für #Lobaubleibt setzen und sie somit zum politischen Kipppunkt machen. Am 28.05. gibt es in Kooperation mit System Change not Climate Change einen Aktionstag, vorher könnt ihr euch beim Klimacamp alles nötige was ihr Wissen müsst bei den Klimacamp-Workshops aneignen!

Save the Date, wenn ihr Lust habt auf eine bunte und kreative Aktion, die ganz klar zeigen wird: wenn ihr den Tunnel baut, werden wir ungehorsam!
#Autokorrektur #Mobilitätswendejetzt

Zu Vor- und Nachbereitung wird es einige Workshops und Progammpunktegben: